Künstlerischer Lebenslauf


Mario Markus, em. Professor für Physik an der Universität Dortmund, wurde 1944 als Sohn deutscher Einwanderer in Santiago de Chile geboren. Als 20-jähriger ging er nach Heidelberg, um dort Physik zu studieren und in Plasmaphysik zu promovieren. Zuletzt war er Leiter einer Arbeitsgruppe am Dortmunder Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie. Er hat über 160 wissenschaftliche Artikel in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht, hauptsächlich über Fragen von Selbstorganisation und Chaos in Biologie, Physik und Chemie.

Mario Markus begann als vierzigjähriger Gedichte zu schreiben. Sein erster Lyrikband mit spanischen Gedichten erschien 1990 in Madrid. Eine CD mit seinen Gedichten erschien 2004. Ein Förderpreis des chilenischen Außenministeriums führte 2005 zu einem Hörbuch auf Deutsch und Spanisch mit eigenen Übersetzungen und Rezitationen chilenischer Gedichte. Sein Zukunftsroman "Bilis Negra" (2001) wurde zum Stoff eines erfolgreichen Comics (2006) in Lateinamerika. Der Lyrikband "Punzadas", ein Band mit seinen eigenen Gedichten, folgte 2007 und erschien auf Deutsch ("Stiche", Lychatz-Verlag) im Jahre 2016. Im gleichen Jahr erschien "Chilenische Lyrik im bewegten 20. Jahrhundert" (Rimbaud-Verlag) mit seinen Übersetzungen chilenischer Gedichte ins Deutsche, historisch-politisch kommentiert in einem Nachwort von Johannes Müler-Salo.

Im Jahre 2009 erschien sein Buch "Die Kunst der Mathematik", welches eine CD-ROM enthält mit der jedermann surreal anmutende Grafiken mit Hilfe von mathematischen Formeln erstellen kann. Diese Grafiken waren weltweit in Ausstellungen der Goethe-Institute zahlreicher Länder und der Royal Society in England gezeigt worden. Schon 1988 hatten sie den Kunstkritiker-Preis "Beste Ausstellung des Jahres" in Chile erhalten.

2011 erschien "Chemische Gedichte" (ein Gedicht für jedes der 118 chemischen Elemente). Die englische Übersetzung "Chemical Poems" wurde 2013 in den USA publiziert.

Im Jahre 2014 ist im Kosmos-Verlag das Buch "Unsere Welt ohne Insekten? Ein Teil der Natur verschwindet" erschienen.. Dieses Buch ist reichlich mit kunstvollen Fotos ausgestorbener oder stark gefährdeter Insekten, welche besonders nützlich oder schön sind, ausgestattet.

2016 folgte das Buch "Das nackte Gehirn" (Theiss-Verlag), in dem künstlerische Fertigkeiten der untersuchten Personen, so wie auch Phänomene, die man der Parapsychologie zuschreibt (Telekinese, Gedankenlesen und Telepathie) in Zusammenhang mit der heutigen Neurotechnik gebracht werden.

2017 erschien "Bidkraft der Substanzen: 2D-Kristalle zum Selbermachen" (Arnshaugk-Verlag) mit vielen Beispielen von künstlerisch anmutenden Bildern, die jedermann zuhause mit einfachen Mitteln herstellen kann.

In seinen Werken erstrebt er das Verschmelzen der "zwei Kulturen": Wissenschaft und Kunst.



Mehr Infos in: www.mariomarkus.com
oder in Wikipedia: Mario Markus (Physiker)


 
 
 
back